OGaTa


Seit Beginn des Schuljahres 2005/2006 ist unsere Schule eine offene Ganztagsschule (OGaTa). Träger ist unserer Förderverein. In der OGaTa wird auf freiwilliger Basis neben dem planmäßigen Unterricht ein zusätzliches Betreuungs-, Bildungs-, Förder- und Freizeitprogramm angeboten. Hausaufgaben werden unter Aufsicht von ErzieherInnen und / oder LehrerInnen gemacht. Zurzeit nehmen ca. 130 Kinder an beiden Standorten unser Ganztagsangebot wahr. Auch für einen individuellen Betreuungsbedarf, unabhängig von der OGaTa, bietet der Förderverein Lösungen an.

Betreuungszeiten:

Betreuung sowie zusätzliche Angebote im Rahmen des pädagogischen Konzeptes finden jeweils nach dem Unterricht in der Zeit bis 16.00 Uhr statt. An beweglichen Ferientagen sowie an anderen unterrichtsfreien Tagen wird jeweils in der Zeit von 08.00 bis 16.00 Uhr eine Betreuung sichergestellt. Dies gilt auch in den Osterferien, den Herbstferien sowie während der ersten drei Wochen in den Sommerferien.

Beiträge:

Die Stadt Mönchengladbach hat die Elternbeiträge einkommensabhängig gestaffelt, Einzelheiten zu den aktuell geltenden Bedingungen und Preisen erfahren Sie in unserem Büro oder beim Fachbereich Schule und Sport der Stadt. Die einkommensabhängig gestaffelten Elternbeiträge werden durch das Jugendamt der Stadt berechnet und eingezogen.
Außer den OGaTa-Plätzen gibt es zahlreiche Möglichkeiten für sonstige Betreuung. Gerne macht unser Team Ihnen hierzu einen individuellen Vorschlag für die Betreuung Ihres Kindes.
Für das tägliche warme Mittagessen an allen Schultagen, an den beweglichen Ferientagen sowie ggf. an anderen unterrichtsfreien Tagen erhebt der Förderverein in allen 12 Monaten einen pauschalen Kostenanteil von 34,00 €.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt schriftlich mittels eines Vertrages, den Eltern im OGaTa-Büro erhalten. Der Vertrag gilt grundsätzlich für ein Schuljahr, die Vertragsbedingungen sind durch die Stadt Mönchengladbach für alle offenen Ganztagsschulen einheitlich festgelegt. Die Zahl der Plätze in der OGaTa ist begrenzt. Liegen mehr Anmeldungen vor, als Plätze vorhanden sind, wird nach den von der Stadt Mönchengladbach vorgegebenen Kriterien entschieden. Erforderlichenfalls wird eine Warteliste angelegt. In allen Notfällen (z.B. Krankenhausaufenthalt der Mutter/Vater) hilft der Förderverein nach Rücksprache kurzfristig mit einer vorübergehenden Betreuung aus.